Roland
König

Verantwortung übernehmen.

Freiheit, Bildung, Selbstentfaltung.

Über mich


Ich bin der festen Überzeugung, dass es niemanden gibt, schon gar nicht „der Staat“, der besser weiß was Sie möchten und was gut für Sie ist.

Kurzlebenslauf

Geboren 1966
1982-85 Wirtschaftswissenschaftliches Gymnasium
1985-1991 Studium Maschinenwesen und Wirtschaftsingenieurwesen TU Kaiserslautern
2004-2006 Weiterbildung zum Versicherungsfachwirt
1993 bis heute Geschäftsführender Gesellschafter Fa. Fuchs & König GmbH

Portraitphoto

Dafür setze ich mich ein


Meine Themen

Selbstbestimmung und Entfaltung

Ich bin der festen Überzeugung, dass es niemanden gibt, schon gar nicht „der Staat“, der besser weiß was Sie möchten und was gut für Sie ist. Und hieraus abgeleitet setze ich mich für die größtmögliche Selbstbestimmung und Entfaltungsmöglichkeit eines jeden Einzelnen ein

Bezahlbarer Wohnraum

Gegen steigende Mieten hilft nur ein steigendes Angebot. Hierzu sind Anreize durch Sonderabschreibungen und im sozialen Wohnungsbau Fördermaßnahmen gefragt und keine zum Scheitern verurteilten Eingriffe in einen gut funktionierenden Markt.

Bürokratie abbauen - in der Wirtschaft und im Ehrenamt

Experten wie Ärzte, Pfleger und Ingenieure, aber auch Polizeibeamte genau so wie Unternehmer sind von überzogener Bürokratie zu befreien, damit sie sich wieder ihren Kernaufgaben widmen können. Die Notwendigkeit des Bürokratieabbaus besteht aber auch im gesamten Vereinsleben, das vom Ehrenamt getragen wird und ohne das unser gesamtes gesellschaftliches Leben ein anderes, ein ärmeres wäre.

Steuervereinfachung

Es muss für jeden Privatmann möglich sein, seine Steuererklärung selbst zu machen. Eine Steuervereinfachung schließt Steuerschlupflöcher und vermindert Steuerhinterziehung.

Kultur

Unsere Kultur ist die Grundlage unserer freien Gesellschaft. Sie zu pflegen und auf ansprechendem Niveau weiterzuentwickeln, ist mir wichtig. Kultur ist eine unmittelbare Ergänzung zu Investitionen in Bildung und bedarf einer guten finanziellen Ausstattung.

Verkehr und Infrastruktur

Ich will mich als Bundestagsabgeordneter dafür einsetzen, dass nicht nur die Mittel für Straßen und Brücken zeitnah abgerufen und verbaut werden, sondern dass auch die schienengebundene Infrastruktur verbessert wird, ob ins Rhein-Main-Gebiet oder darüber hinaus in den Wirtschaftsraum Nordrhein-Westfalen. Dieses sollte eine Leitinvestition in die Verkehrsinfrastruktur sein, wie z.B. eine ICE-Trasse parallel zur A 63 in der Pfalz.

Engagieren Sie sich!

Unsere Demokratie lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger - von Ihnen! Gerade in Zeiten weltweiter Krisenherde, Demokratieverdruss und Rechtsruck ist es wichtiger denn je, dass sich mehr Menschen aktiv einbringen. Die Freien Demokraten bieten dazu zahlreiche Möglichkeiten - für jedes Zeitbudget.

Jetzt engagieren!

Neuigkeiten


Hier erfahren Sie Neues von der FDP und meinen Social Media Beiträgen

Sollte die Bildung der GroKo scheitern, ist eine Zusammenarbeit mit einer unionsgeführten Minderheitsregierung für uns denkbar. "Wir sind eine konstruktive und staatstragende Partei. Deshalb haben wir beispielsweise auch als Oppositionsfraktion einer vorläufigen Veränderung der Bundeswehr-Einsätze zugestimmt – im Gegensatz zu den Grünen", so Christian Lindner.

Wir sind eine konstruktive und staatstragende Partei
Sollte die Bildung einer neuen Großen Koalition scheitern, hält FDP-Chef Christian Lindner eine Zusammenarbeit mit einer unionsgeführten Min...
(liberale.de)

"Dass die Freilassung des Journalisten Deniz Yücel nach mehr als ein Jahr Haft ohne Anklage beschlossen wurde, ist eine gute Nachricht. Es zeigt sich auch, dass der unermüdliche Kampf für Deniz Yücel, an dem sich viele Menschen mit Herzblut beteiligt haben, sehr wichtig war. Jeder Journalist, der in Haft ist oder verfolgt wird, ist einer zu viel. Unser Engagement gilt weiter denjenigen, die wegen der Ausübung Ihres Menschenrechts auf Meinungs-und Pressefreiheit verfolgt und verhaftet werden und stärken denen den Rücken, die sich weltweit für die Pressefreiheit einsetzen. Sie brauchen unsere Unterstützungen als Demokraten und Freiheitsliebende", so Nicola Beer. [Edit:] " Die Freilassung Yücels ist ein positives Signal. Wichtig ist, dass seine Ausreise jetzt unverzüglich sichergestellt wird. Politisch betrachtet ist sie aus Sicht der Türkei jedoch nur ein wohlkalkulierter Schritt, um die internationale Isolation zu durchbrechen, in die Erdogan das Land manövriert hat. Sechs weitere Deutsche bleiben inhaftiert, über 100 türkische Journalisten genauso. Sie dürfen wir nicht vergessen, es gilt #freethemall. Die Menschenrechtslage in der Türkei hat sich durch die Entlassung Yücels nicht fundamental verändert. Die Freilassung eines einzelnen Journalisten ändert nichts an der rasanten Talfahrt der türkischen Demokratie, des Rechtsstaats und der Gewaltenteilung. Die Türkei muss dringend zu den rechtlichen Standards zurückkehren, zu denen sie sich als Europarats- und OSZE-Mitglied selbst verpflichtet hat. Konkret bedeutet dies, dass weitere inhaftierte Journalisten wie Mehmed Altan, Sahin Alpay und Ahmet Sik Zugang zu transparenten, rechtsstaatlichen Verfahren bekommen müssen. Auch Sippenhaft und Ausreisesperren wie für Dilek Dündar und Mesale Tolu verbieten sich für einen Rechtsstaat", so Alexander Graf Lambsdorff. #FreeDeniz #Pressefreiheit #Meinungsfreiheit #Menschenrechte

Mein politischer Werdegang


Seit 1986 engagiert für die liberale Sache, sowie Funktionen in Vereinen im kulturhistorischen Bereich, im Sport und im interkulturellen Bereich.

  • 1986

    Mitglied der FDP Saar

  • 1990

    Vorsitzender des OV St. Arnual

  • 1999

    Mitglied der Europa Union

    Die EU ist das beste Projekt zur Sicherung von Frieden und Wohlstand in Europa., weshalb ich es im Ehrenamt bei der Europa Union unterstütze
  • 2012

    Kreisvorsitzender FDP Saarbrücken-Stadt

  • 2017

    Kandidat für den Deutschen Bundestag

    Zur Bundestagswahl 2017 trete ich als Spitzenkandidat für den Wahlkreis Saarbrücken an und würde mich über Ihre Unterstützung sehr freuen!

In Kontakt bleiben


Roland König
roland.koenig@fdp.de

Anschrift

Kaiserslauterer Str. 64
66123 Saarbrücken
Deutschland

E-Mail
koenig@europakoenig.de